start/weihnachten



Bei den vielen Kontakten, den vielen Baustellen und Aufgaben, den vielen Mitstreiter - besser - Mitförderer der guten Sachen, ist es kaum mehr zu schaffen, jeden zu berücksichtigen, keinen zu vergessen und auch für jeden die richtigen und/oder zutreffenden Worte zu finden. 

Das insofern, als dass nicht nur ICH vor meiner Türe wische und das dauernd, dies aber auch allen Freunden und Bekannten dringend ans Herz lege.

 

Nur Änderungen im Innern, in uns, bewirken Änderungen im Aussen.

 

Viele wissen, dass wir auch heisse Eisen anfassen, die grenzwertig scheinen. Aber wie das Wort »Schein« aussagt trügt eben der Schein und muss unbedingt hinterfragt werden. Wir begeben uns damit vielfach aus der Komfortzone, so wie sich 99% unserer sozialen Umgebung davor scheuen. Wenn wir aber wegschauen, werden wir nichts ändern und auch keine andern sensibilisieren, die uns helfen.

Es geht nicht und nie darum zu verurteilen; es geht darum zu erkennen und es besser zu machen, mit dem Herzen zu denken und nicht dem Geldseckel oder muss ich sagen » CreditCard«...

Die Digitalisierung ist noch viel die grössere Gefahr als ein Taschendieb. Diese greift nämlich still und heimlich mit vielen praktischen Nebenwirkungen in unser Leben ein, ohne dass es die meisten merken. 

 

Genug - fertig damit, jetzt segne ich Euch mit den liebsten Wünschen für ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, besinnliche Stunden, tiefgründige Gespräche und Erkenntnisse, Dankbarkeit und Besinnung auf unsere Werte.