«5G verändert unsere Gehirne»

28.01.2020 13:04

Der Verein «Schutz vor Strahlung» rief am Wochenende zur Protestaktion gegen 5G auf. Rund siebzig Personen demonstrierten gemeinsam beim Sämannsbrunnen.

1/5
Jost Rüegg, Kantonsrat der Grünen Thurgau. js

Region Samstag, kurz vor elf. Die Luft kalt, die Hände noch kälter. Normalerweise geht es um diese Zeit eher ruhig zu und her auf dem Rathausplatz. Nicht aber an diesem Samstag. Rund siebzig Personen stehen um den Sämannsbrunnen, halten Pappschilder in die Höhe, tuscheln aufgeregt. Sie alle sind heute hier, um zu demonstrieren. Gegen Mobilfunkantennen und Strahlung, vor allem aber gegen 5G. Dazu aufgerufen hat der Verein «Schutz vor Strahlung». Auch Verena Senn und ihr Mann Markus sind mit dabei. Ihr Schild sticht sofort ins Auge. «5G ist eine Kriegswaffe», steht in Grossbuchstaben drauf. Darunter drei Ausrufezeichen. Die Senns, die eigentlich aus dem «Ticino» kommen, besitzen ein Ferienhäuschen in Romanshorn. Sie haben den Weg nach Frauenfeld auf sich genommen, um zu zeigen, dass sie kein 5G wollen. Das Ehepaar ist sich einig, dass 5G gefährlich ist und «die Gehirne der Leute verändert.» Verena und Markus Senn sind keine Unbekannten. Im 2018 ausgestrahlten SRF-Dok-Film «Die Alp-Träumer» zeigten die Zwei ihr Leben auf einer Tessiner Alp. Am heutigen Tag aber werden sie wohl kaum wieder in ihr Bergbauerndasein zurückkehren. Denn nach der Demo in Frauenfeld werden sich die Senns auf nach Bern und Zürich machen, um auch dort ihr Schild in die Höhe zu halten.

«Wenn es nicht gefährlich wäre, bräuchte es keine Grenzwerte»

Hiesige Politiker sind an der Protestaktion ebenfalls anzutreffen. So findet sich auch Kantonsrätin Karin Bétrisey, die aktuell um einen Regierungsratssitz für die Grünen kämpft, beim Sämannsbrunnen ein. «Ich finde es ist unglaublich, dass man nicht auf die Erkenntnis der Wissenschaft hört. Das ist mein Hauptanliegen.» Immerhin gebe es genug Studien rund um 5G, die aufhorchen lassen sollten. Sie will sich laut eigener Aussage für ein Moratorium, also einen Entscheidungsaufschub einsetzen, bis die offenen Fragen geklärt sind. In den Kantonen Genf und Waadt sind solche Moratorien bereits in Kraft. Eine flammende Rede gegen 5G hält später Kantonsrat Jost Rüegg aus Kreuzlingen. Er spricht von «Bschiss an den Leuten», der Befangenheit des Bundes und der aufs Geld fokussierten Mobilfunkindustrie. Im persönlichen Gespräch erklärt der Kantonsrat, dass er seit über zehn Jahren gegen Mobilfunk generell kämpft. Die Frage nach dem «warum» ist für das Mitglied des Vereins «strahlungsfreies Kreuzlingen» leicht zu beantworten: «Für mich ist klar, dass die Entwicklung in eine schädliche Richtung geht. Es gibt Grenzwerte für die Strahlungsrichtlinien. Man würde keine Grenzwerte machen, wenn es nicht gefährlich wäre.»

Bevor alle krank werden

Am Informationsstand hilft Priska Bühler aus. Sie ist nicht Mitglied des Vereins «Schutz vor Strahlung», engagiert sich aber gegen 5G. «Bei uns in der Verwandtschaft hat es Leute, die jetzt schon auf Elektrosmog reagieren. Es ist nachgewiesen, dass ihre Beschwerden dadurch ausgelöst werden. Wenn das mit dem 5G oder den Mobilfunksatelliten, mit denen man rechnet, kommt, kann man nicht mehr ausweichen. Man muss das stoppen, bevor alle krank werden.» In ihrer Familie äussere sich die Sensibilität auf Elektrosmog durch Gelenkschmerzen. Ausserdem habe bei einem Kind das Bettnässen sofort aufgehört, als das Funktelefon verbannt worden sei.

Zombies und emotionale Krüppel

Eine weitere Rede hält an diesem kühlen Samstag der Elektroingenieur Heinz König. Er wählt weitaus drastischere Worte als sein Vorredner. Er spricht von «digitalen Zombies». Für seine Parolen wie «Jugendliche sind heutzutage emotional verkrüppelt» und «wir sind offensichtlich nur eine Schafherde, oder dazu will man uns machen», erntet er tosenden Applaus.

Janine Sennhauser

Liebe Freunde und Interessierte,

es gibt einen Cocktail, den man nicht trinken sollte. Leider kann man ihn nicht immer ablehnen, denn er ergießt sich des Nächtens über unsere ätherischen Körper. Ich rede von Informationen, die uns via Satellit und Sendemast in der Nacht gesandt werden. Dazu gehört die Information von Gammastrahlung und von Viren (und noch einigem mehr). Es gibt extrem belastete Nächte. Wir wachen dann (sofern wir überhaupt schlafen konnten) mit Kopfschmerzen, Kieferschmerzen, Gelenkschmerzen und gar anderen Sensationen auf.

Wenn wir dann wach sind, machen die meisten freiwillig weiter, indem sie ihr WLAN aktivieren, das Smartphone, den PC, BlueTooth-Geräte ... aber es müssen ja immer mehr Sendestationen und Masten gebaut werden, damit alles smarter und: KRÄNKER wird.

Wuhan ist die erste Stadt, die Flächendeckend mit 5G (30.000 Masten) ausgestattet ist.

 

Die Chinesen geben es sich so richtig mit der elektromagnetischen Verseuchung ihrer Lebensumwelt inklusive der Mikrowellenstrahlung 5G…

 

Das Immunsystem vieler Asiaten wird deshalb schon so geschwächt sein, daß der Lungenvirus leichtes Spiel hat und erfolgreich zur Bevölkerungsreduzierung beitragen kann.

Ein Ärzteteam hat im Rahmen des internationalen Kongresses aufgezeigt, wie schnell das Immunsystem unter gepulster Mikrowellenstrahlung geschwächt wird… Die Chinesen sind ganz besonders süchtig nach „smarter“ Technologie, die sie ja in die ganze Welt bringen möchten…

 

Bill Gates Stiftung prognostizierte 65 Millionen Tote durch Corona-Virus – vor 3 Monaten

Bill und Melinda Gates Stiftung will Impfstoff gegen Corona-Virus entwickeln

Die gleichen Globalisten, denen das Viruspatent gehört und die erst den Aufstieg und die Verbreitung des Virus prognostiziert und initiiert haben, kündigten nun an, Impfstoffe für das tödliche Corona-Virus zu entwickeln. Laut Business Insider  finanziert „eine von Bill Gates unterstützte Koalition Biotech-Unternehmen“, die versuchen, einen Corona-Virus-Impfstoff zu entwickeln. Was glauben Sie? Ist das alles nur ein gewaltiger Zufall?

 

Einem stabilen Menschen, der in seiner Mitte ist, können diese künstlichen Viren nichts anhaben, denn die Schwingungskurve einer solchen Information ist denkbar niedrig. Sie mag viel simulieren können, aber der Schwingungskurve der Schöpfungsenergie hat sie nichts entgegenzusetzen - gar nichts. Unsere Seele ist diese Energie. Wir haben jedoch ein Problem, mit dieser Energie zu arbeiten, wenn wir nicht geerdet, sprich, nicht in unserer Mitte sind!

 

Zeit, sich endlich mit sich selber und seinen tiefinnersten Gefühlen zu beschäftigen, anstatt sich im Außen ablenken zu lassen. Es ist auch durchaus "erlaubt", seine Körperenergie hochzufahren. Heißt u.a.: Vitamin D , Vitamin C,  Vitamin A und E, Koenzym Q10, Vitamin B6, Magnesium, Zink... na? Wie schaut das bei Euch/Ihnen derzeit aus? :) 

 

Weiterführende LINKS

(spiegeln nicht die Meinung des Schreibers wieder)

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/26/bill-gates-stiftung-corona-virus/

Um die eigene Bevölkerung zu schützen, hat die Mongolei mitgeteilt, die Grenzen nach China zu schließen und auch Malaysia läßt inzwischen keine Einreisevisa für Reisende aus China mehr ausstellen. Angesichts der Modellrechnungen der Uni Hongkong scheinen sich die Berichte von weit mehr Infizierten zu bestätigen und so wundert es nicht, daß hier ebenfalls darüber diskutiert wird, die Grenzen dicht zu machen.

Der Bürgermeister von Wuhan räumt derweil Fehler ein und stellt seinen Posten zur Verfügung…

Coronavirus-Epidemie in China: Mutiger Bürger durchbrecht Zensur und packt die Wahrheit aus

https://www.youtube.com/watch?v=lDskKAoXQNA&feature=share&fbclid=IwAR1ekz2Wn0kVuKElQ9AFgstAUVQzI5mVeYVdRNYDTOTnNkjRZpAQup0Vx60